Schöner leben mit Lloyd!

Pinnwand

Lagerstammtisch in Nottuln am 14.10.2017

 

Lloyd Days 2018 - Jahrestreffen der Lloyd-Freunde IG e.V. vom 10.-13.05.2018

Programm

Die römische Stadt Colonia Ulpia Traiana

 

Im Jahr 98 oder 99 nach Christus erhielt dienach germanischen Aufständen wieder aufgebaute Römersiedlung am Rheinufer in der Nähedes heutigen Xanten die Rechte einer Colonia. Damit zählte der Ort zu den 150 höchstrangigen Städten des gesamten römischen Reiches. Neben der Provinzhauptstadt Köln war die Colonia Ulpia Traiana die einzige Colonia in Niedergermanien. Benannt wurde sie nach dem Namen des Kaisers, unter dessen Herrschaft das Imperium in den folgenden Jahren seine größte Ausdehnung erlangen sollte: Marcus Ulpius Traianus.

Nach einer Blütezeit wurde gegen Ende des 3.Jahrhunderts die Colonia schließlich von den Franken überrannt und zerstört. Aus dem Trümmerfeld wurden Steine zum Aufbau des Xantener Doms und der Stadt Xanten entnommen. Zum Glück für die Archäologen und den APX wurde das Gelände jedoch nie überbaut.

Der Achäologische Park

Xanten ist heute ein idyllisches Städtchen am Niederrhein und sehr ländlich geprägt. Seine Geschichte an der nördlichen Grenze des Imperiums erschließt sich aus den Spuren, die die Römer uns im Boden hinterlassen haben. Auf Basis dieser Funde wurde 1977 der APX über der östlichen Hälfte der römischen Stadt gegründet.

Spannend und lehrreich: Der APX bietet römische Geschichte als hautnahes Erlebnis. Der Archäologische Park ist gleichzeitig ein hochrangiger Forschungsstandort - und ein Ort, an dem es sich wunderbar entspannen und spielen lässt. Wer ihn noch nicht besucht hat, wird von der hautnah erlebbaren Geschichte begeistert sein; wer schon mal dort war, wird sich über die Erweiterungen und immer neuen Themenbereichewundern. Neue Pavillons und Ausstellungen bieten vertiefende Einblicke in die römische Welt. Im Park verteilt, ergänzen sie die großen römischen Bauten mit ausgewählten Rekonstruktionen und Informationen zu speziellen Themen aus dem Alltag in der Colonia.

 

 

Das Amphitheater, auch heute wieder Mittelpunkt
von Großveranstaltungen.

 

(Bild- und Textquelle: LVR-Archäologischer Park Xanten)

 

Am 24.06.2017 treffen wir uns mit unseren Autos auf dem Besucherparkplatz von Schloss Dyck (gegenüber des Schilffeldes) in Jüchen. Die genaue Startzeit wird noch bekannt gegeben. Lloydfahren ist ein Erlebnis, unser Wagenrennen beginnt. Auf schönen Landstraßen bewegen wir von unserem Startpunkt aus in Richtung Niederrhein und werden gegen Mittag in Xanten am APX eintreffen.

 

Wir starten den Aufenthalt dort um 12.30 Uhr mit einer einstündigen Führung. Danach geht es ums leibliche Wohl. Wer hat schon mal römisches Essen genießen dürfen? In der Römischen Herberge im APX wird uns beides angeboten: Essen, wie wir es kennen, und solches mit römischem Einschlag.

 

Nach einem stärkenden Mahl haben die Lloyd-Freunde Gelegenheit, den APX und seine Einzelbereiche nochmals auf eigene Faust zu erkunden. Am späten Nachmittag folgt dann der zweite Teil des Wagenrennens, die Rückfahrt.

 

Folgende Kosten kommen auf die Teilnehmer zu:

 

• Eintritt und anteilige Kosten für die Führung: 10,-€ pro Person

• Essen und Trinken im Park bzw. unterwegs.

 

Um alles andere kümmert sich wie immer das Orgateam. Das Geld für Eintritt und Führung bezahlt Ihr bitte vor dem Start an das Orgateam.

 

Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme. Weitere Details teilen wir den Teilnehmern ca. 2 Wochen vor der Tour mit.

 

Aus organisatorischen Gründen ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Anmeldungen bitte bis zum 30.04.2017 an anmeldung@lloyd-days.com

 

Bitte die Personenzahl und Essenswunsch angeben.

 

Mit besten Lloyd-Grüßen

2. Lloyd Tour

Das Orgateam